Schutz, Versicherung, Gesundheit, Familie Versicherung im Krankheitsfall

PKV • Private Krankenversicherung | überblicken • informieren • vergleichen

Auslandskrankenversicherung

Auch für privat Versicherte empfehlenswert

Viele Millionen Menschen sichern sich jährlich mit einer privaten Auslandskrankenversicherung ab, ganz gleich, ob sie in den Urlaub fahren oder sonstige Auslandsaufenthalte planen. Mit dieser Form von Reiseversicherung ist der Versicherungsnehmer selbst geschützt und häufig zudem auch seine Familie. Die Kosten für ambulante oder auch stationäre Behandlungen im Ausland können sehr hoch werden. Kommt aufgrund einer nicht möglichen Behandlung im Ausland ein medizinisch sinnvoller Rücktransport ins Heimatland dazu, droht bei Nichtvorhandensein einer Auslandskrankenversicherung mitunter sogar der finanzielle Ruin. Denn die hier anfallenden Kosten können bis in den fünfstelligen Euro-Bereich reichen. Entsprechend abgesichert, genießen Reisende umfassenden Schutz und können unbesorgt in den Urlaub starten.

Privat Versicherte sind allerdings häufig der Meinung, sie seien innerhalb ihrer privaten Absicherung auch im Ausland geschützt. Doch nicht immer trifft dies auch tatsächlich zu. Es ist wichtig zu prüfen, ob Auslandsreisen entsprechend abgesichert sind. Dies lässt sich anhand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen feststellen. Häufig jedoch ist dies nicht der Fall und nur die wenigsten privaten Versicherer übernehmen die sehr hohen Kosten für einen Rücktransport. Die meisten privaten Versicherer übernehmen nämlich nicht mehr als die Kosten für notwendige Arznei- und Verbandsmittel sowie Erste-Hilfe-Maßnahmen im Ausland. Alles Weitere muss der Versicherte aus eigener Tasche bezahlen. Aus diesem Grund lohnt es sich auch für den privat Versicherten, eine entsprechende Auslandskrankenversicherung abzuschließen, um einen Rundum-Schutz genießen zu können.

Auch wenn es für den privat Versicherten unglaublich klingt, bezüglich Auslandsschutz unterscheiden sich die privaten Krankenversicherer nicht von den gesetzlichen Krankenkassen. Für den Versicherten ist in einigen Ländern Schutz gewährleistet, in anderen wiederum nicht. Deutlich wird dies in Ländern wie Amerika oder einigen Teilen Afrikas, wo die deutsche Krankenversicherung absolut keine Anerkennung findet. Zusatzversicherungen, wie die Reiseversicherungen, sind daher absolut empfehlenswert, wenn nicht sogar erforderlich. Denn wer ohne eine solche Absicherung ins Ausland reist, sollte sich klar darüber sein, dass ihm im Fall der Fälle der nötige Versicherungsschutz fehlt.

Es ist bei Bestehen einer privaten Krankenversicherung daher auf die Zusatzleistung einer Auslandskrankenversicherung zu achten. Dies gilt keineswegs nur für die Pflichtversicherten innerhalb der gesetzlichen Krankenkasse, sondern auch für den privat Versicherten. Versicherungsschutz im Ausland gilt nicht grundsätzlich und auch nicht überall. Lediglich für Länder gilt der Schutz, mit denen ein spezielles Abkommen besteht. Die Absicherung durch eine private Krankenversicherung zuzüglich einer Auslandskrankenversicherung ist speziell aus diesem Grund wichtig.

Bei Abschluss einer privaten Krankenversicherung kann man in diesen Schutz problemlos eine Auslandskrankenversicherung einbeziehen. Und auch im Nachhinein ist es möglich, die Zusatzversicherung einzuschließen. Viele Versicherer bieten als Zusatzversicherung die Auslandskrankenversicherung an, wie beispielsweise die ottonova Versicherung. Lassen Sie sich bezüglich Reiseversicherungen beraten, damit Sie im Urlaub optimal geschützt sind.